Was ist PHTLS?

Pre Hospital Trauma Life Support (PHTLS) ist ein weit verbreitetes, evidenzbasiertes Konzept zur prähospitalen Versorgung von Traumapatienten. Es ist derzeit in 67 Ländern der Welt implementiert. Die Kurse vermitteln Anwendern ein praxisorientiertes Werkzeug für die standardisierte Behandlung von Patienten nach Traumageschehen. So werden rasch und effizient kritische Patienten erkannt und die richtigen Behandlungsschritte in der richtigen Zeit eingeleitet. Die Kurse fördern außerdem eine gemeinsame Sprache zwischen dem amBehandlungsprozess beteiligten Fachpersonal aus dem Rettungsdienst (Sanitäter und Notärzte) und den aufnehmenden Kliniken und gibt eine strukturierte, qualitätssichernde Hilfsmittel mit auf den Weg. PHTLS wird vom Bundesverband Rettungsdienst / BVRD.at neben AMLS und EPC seit 2008 angeboten. Besuchen Sie uns auch auf facebook.com/PhtlsAustria

Kursschwerpunkte bei 2-tägigen Advanced Provider Kursen und 1-tägigen Trauma First Responder Kursen:

Rasche Untersuchung von traumatologischen Notfallpatienten und sofortige Behebung von lebensbedrohlichen Verletzungsfolgen bzw. systematische Durchführung einer Untersuchung und Anamnese von Verletzten:

• Setzen von richtigen Versorgungsprioritäten und Beschleunigungsschritten im Einsatzablauf zur Minimierung der präklinischen Zeit
• Kommunikation mit Patienten & innerhalb des Teams
• Klinikauswahl, logistische Abläufe und Strategien
• Re-Evaluierung des Patientenzustandes
• Praxisorientierte Werkzeuge und Abläufe um eine optimale Patientenversorgung zu gewährleisten
 

Kursablauf bei Advanced Provider Kurs:

Teil 1: Selbststudium

Die Teilnehmer erhalten 4 Wochen vor Kursbeginn das deutschsprachige Kursbuch. Bis zu Kursbeginn müssen die Unterlagen durchgearbeitet werden; ein Vortest, der beiKursbeginn abgegeben werden muss, überprüft die vorhandenen Kenntnisse und erleichtert das Lernen.

Teil 2: Kurs

Zweitägiger Präsenzkurs mit Vorträgen, Fallsimulationen, Kleingruppentrainings, praktischen Übungen, sowie einer abschließenden praktischen und theoretischen Prüfung. Das internationale Zertifikat ist für 4 Jahre gültig. Wir legen großen Wert auf ein gutes Trainer-Teilnehmer-Verhältnis. So kommen bei 20 Teilnehmern ca. 8 Instruktoren, davon ein Kurskoordinator und ein medizinischer Direktor zum Einsatz. Unser Trainerteam besteht ausüber 60 erfahrenen Notärzten und Notfallsanitätern aus dem ganzen Bundesgebiet sowie aus benachbarten Ländern.